Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mehr erfahren. ... Ok close-Button
sehtestbilder-Slogan

Vexierbilder - mehrdeutige Bilder

Was ist ein Vexierbild?

illusion alte oder junge frau
Vexierbild:
Alte oder junge Frau?

Ein Vexierbild ist ein mehrdeutiges Bild. Es lässt verschiedene Interpretationsmöglichkeiten zu. Vexierbilder werden auch als "Suchbilder" oder "Rätselbilder" bezeichnet. Der Begriff ist relativ alt und wurde schon im Mittelalter benutzt. Die Gebrüder Grimm beschreiben in ihrem Wörterbuch das Vexierbild als ein „bild mit einem in der zeichnung verborgenen betrug, scherz“.

Franz Kafka wies 1911 in seinem Tagebuch darauf hin, dass ein Vexierbild häufig eine versteckte Botschaft enthalte, die nur von dem endeckt werden kann, der davon weiß: "Das Versteckte in einem Vexierbild sei deutlich und unsichtbar. Deutlich für den der gefunden hat, wonach zu schauen er aufgefordert war, unsichtbar für den, der gar nicht weiß, dass es etwas zu Suchen gilt."

Vexierbilder lassen sich in mehrere Gruppen einteilen:

Sehr häufig spielt bei Vexierbildern die Größe der Darstellung eine wichtige Rolle.

Drehbilder

Der italienische Maler Guiseppe Arcimboldo hat bereits im 16. Jahrhundert eine Reihe von Gemälden gemalt, die weltberühmt wurden. Diese sog. Drehbilder lassen sich auf den Kopf drehen - und zeigen dann ein gänzlich anderes Motiv. Das folgende Beispiel zeigt einen Gemüsetopf - ein mehr oder weniger klassisches Stillleben. Wenn man es aber umdreht, erkennt man einen - zugegeben etwas ungewöhnlichen - Gemüsehändler:

Gemüsehändler von Giuseppe Arcimboldo (Drehbild)
"Drehbild: Der Gemüsehändler von Giuseppe Arcimboldo"

Basierend auf diesem Prinzip wurden im LAufe der Jahrhunderte viele vergleichebare Bilder entwickelt, die jeweils wie zwei Seiten einer Medaille funktionieren, zum Beispiel: das junge (hübsche) Mädchen und der alte (sorgengeplagte) Vater:

Drehbild: Vater und Tochter
"Drehbild: Die hübsche Tochter und der sorgenvolle Vater"

 

Detail vs. Ganzes Vexierbilder

Bei der zweite Gruppe der Vexierbilder spielt die Auflösung des Bildes ein große Rolle: Sieht man es von nahem bzw. in groß, dann springen die Details ins Auge. Das Bild entfaltet so eine eigene Stimmung. TRitt man jedoch zurück bzw sieht das Bild nur in klein, dann sind die Details nicht mehr erkennbar, sondern bilden die Flächen eines großen, übergeordneten Motivs.

Das folgende Bild stammt von dem mexikanischen Künstler Octavio Ocampo (geb. 1943), der eine ganze Reihe sehr beliebter mehrdeutiger Bilder gemalt hat.

Ocampo-altes-paar
Mexikanisches Paar (alte oder junge Leute?)

Wenn man sich auf die Details konzentriert, erkennt man links - vor einem weißen Vorhang - eine mexikanische Frau, die eine Art Bienenstock auf dem Kopf balaciert. Neben ihren Füßen steht eine Glasflasche. Rechts singt ein gitarrespielender Mann mit mexikanischem Hut ein fröhliches Lied. Aus einem weißen Gebäude tritt eine Frau ins Freie. Das ganze wirkt wie ein verliebtes Stell-dich-ein eines jungen Paares.

Tritt man jedoch zurück, dann setzen sich die Details bzw. die Farben und Hell-Dunkel-Werte zu einem neuen Motiv zusammen: zwei alte Menschen, die sich anschauen. Die helle gelbe Farbfläche lässt sich nicht nur als Lichtquelle, sondern auch als Sanduhr lesen: der Lauf der Zeit. Das Bild zeigt also zwei Zustände aus dem Leben dieses Paares.

Mehrdeutige Landschaftsbilder

Ocampo-altes-paar
Mexikanisches Paar (alte oder junge Leute?)

Vor allem im 17. Jahrhundert standen solche Bilder hoch im Kurs. Der böhmischen Zeichner Wenzel Hollar (1607 - 1677) war ungeheuer produktiv und ein Meister seines Fachs. Von ihm stammt auch das folgende Vexierbild. Je weiter man zurücktritt, um so mehr wird aus der Landschaftsszene mit einer felsenartigen Landzunge (siehe unten) ein liegender Kopf (rechts):

Ocampo-altes-paar
Wenzel Hollar - Landschaftskopf - Kopflandschaft

Bitte Anklicken, um die große Version zu sehen - in der verschwindet der Kopf und man sieht nur noch die Landschaft.

Auch das zuletzt im Internet sehr oft geteilte Bild "Marilyn Monroe oder Albert Einstein?" basiert auf diesem Prinzip.

Albert Einstein Marilyn Monroe Sehtest

Je größer die Darstellung, um so mehr fallen die Detail-Linien ins Auge - und die zeigen Albert Einstein. Je kleiner das Bild, um so mehr dominieren die Hell-Dunkel-Werte - und die zeigen Marilyn Monroe.

Kippbilder

Kippbilder sind ebenfalls Bilder, die sich auf zwei oder mehr Arten interpretieren lassen. Das zuerst gesehene bleibt meist dominant - und wenn man es nicht weiß, sucht man das andere gar nicht. Welches Motiv zuerst wahrgenommen wird, ist individuell verschieden und lässt sich kaum berechnen.

Das Prinzip wird an dem folgenden Bild sehr deutlich: Sieht man zuerst eine Vase (innere Form) oder zwei Gesichter (äußere Formen):

Kippbild: Gesichter oder Vase
Kippbild: Gesichter oder Vase?

Am bekanntesten ist "die alte oder junge Frau".

Optische Illusion: alte oder junge Frau? (Sehtest)
Alte oder junge Frau? (nach William Ely Hill) Mehr dazu

Wer noch nicht beide sieht, hier ein "Auflösungsvideo":


Sehtest: junge oder alte Frau? (optische Illusion)

Kippbilder sind optisch nicht eindeutig. Das Ganze lässt sich auch an viel schlichteren Bildern zeigen. Der sog. Neckarwürfel zeigt einen parallelperspektiv gezeichneten Würfel - allerdings lässt sich nicht sagen, ob er von schräg oben oder schräg unten dargestellt ist:

Neckarwürfel
Kippbild: Neckarwürfel

Die folgende Grafik veranschaulicht die beiden möglichen Sichtweisen:

Neckarwürfel
Neckarwürfel Lösungen: von rechts oben (linkes Bild) oder von links unten (rechtes Bild)

 

Quellen / Weiterlesen

Weitere interessante Artikel von Sehtestbilder.de und Partnerseiten (Werbung)